Hamburg:  040  54 80 13  81

Lübeck:  0451 879 291 75

Kiel:  0431 888 112 12

Hannover:  0511 999 788 82

Lüneburg:  04131 707 71 07

Bremen:  0421 221 598 94

Schnellen persönlichen Termin an unseren
Standorten vereinbaren
Schnellen persönlichen Termin an unseren Standorten vereinbaren

Hamburg: 040 548 01 381
Lübeck:  0451 879 291 75
Kiel:  0431 888 112 12
Hannover:  0511 999 788 82
Lüneburg:  04131 707 71 07
Bremen:  0421 221 598 94

Hannover: 0511 999 788 82

Lüneburg: 04131 707 71 07

Bremen: 0421 221 598 94

 
Schnellen persönlichen Termin an unseren Standorten vereinbaren
Standorte

Drogenstrafrecht in Bremen und Oldenburg

Strafverteidiger Albrecht und Fachanwalt für Strafrecht Dr. Hennig stehen Ihnen im Drogenstrafrecht an unserem Standort in Bremen/Oldenburg engagiert zur Seite. 

Unsere auf das Strafrecht spezialisierte Kanzlei übernimmt im Drogenstrafrecht im gesamten norddeutschen Raum Mandate. An unserem Standort in der Bremer Innenstadt empfangen wir Sie gerne, wenn Sie ein Strafverfahren im Raum Bremen oder Oldenburg haben.

Strafverteidiger im Drogenstrafrecht Albrecht:

„Erfahrung und Fachwissen im Drogenstrafrecht zahlen sich aus – in jedem kleinen und großen Drogenstrafverfahren. Kommen Sie auf ein vertrauliches und unverbindliches Gespräch in Bremen vorbei. Gemeinsam entwickeln wir eine Strategie!“

Nehmen Sie
Kontakt
mit uns auf

Tel: 0421 22159894

Sie erreichen uns ganztägig von 08:30 bis 19:30 Uhr (freitags bis 18:00 Uhr).

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Tel: 0421 22159894

Sie erreichen uns ganztägig von 08:30 bis 19:30 Uhr (freitags bis 18:00 Uhr).

In vielen Drogenstrafverfahren können wir durch nur einen schriftlichen Antrag eine Anklage und damit eine Gerichtsverhandlung abwenden.

 

In anderen Fällen ist ein engagierter Einsatz vor Gericht notwendig. Insbesondere Strafverteidiger Albrecht hat seinen Schwerpunkt und seine Spezialisierung auf das Betäubungsmittelstrafrecht gelegt. Die damit verbundene fachliche Expertise zahlt sich in jedem Drogenstrafverfahren aus.

Bei Erhalt einer Vorladung durch die Polizei wegen einer Drogenstraftat, sollten Sie unbedingt von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen. Jeder gute Strafverteidiger würde Ihnen dies raten. Die betrifft alle Vorwürfe von Drogenbesitz, Drogenherstellung- oder -anbau (z.B. Plantage) wie auch das klassische Dealen (Handeltreiben).

Einen Vorladungstermin bei der Polizei können wir am selben Tag absagen und Akteneinsicht verlangen.

Einen Vorladungstermin bei der Polizei können wir am selben Tag absagen und Akteneinsicht verlangen.

Jederzeit stehen wir Ihnen für ein unverbindliches und persönliches Erstgespräch an unserem Bremer Standort zur Verfügung.

H/T Dr. Hennig & Thum Rechtsanwälte Rechtsanwälte - Fachanwalt für Strafrecht - Strafverteidiger hat 4,96 von 5 Sternen 273 Bewertungen auf ProvenExpert.com